Musikreise 23.8.2020

Schon länger hat die MG Siselen keine richtige Musikreise mehr gemacht. Dieses Jahr hat man sich aber entschieden sich dafür wieder zu treffen.

Am Morgen ging es mit 2 kleinen Bussen los richtung Rütihubelbad. Vielleicht fragt man sich, was es dort musikalisches zu finden gibt. Im Rütihubelbad befindet sich das Sensorium. Auf dessen Website steht unter anderem: „Im „Erfahrungsfeld der Sinne“ begegnen Sie in vielfältiger Weise sich selbst. Auf 1’000m2, laden 80 Stationen zum Ausprobieren und Beobachten ein. Klänge, Farben, Schwingungen, Düfte, Licht und Dunkelheit erregen Staunen und lassen Naturgesetze erforschen.“. Diese Beschreibung verspricht bereits im Vorfeld viele Eindrücke und vor allem Spass, was sich bei unserem Besuch genau so bestätigte.

Nach so viel Action musste erstmal eine Stärkung her. Somit ging es auf die Fritzenfluh zum Zmittag. Neben dem guten Essen kann man da auch eine wunderbare Aussicht zu geniessen und ist nach eigener Erfahrung unbedingt weiter zu empfehlen.

Als nächstes stand Platzgen im Forum Summiswald auf dem Programm. Noch nie zuvor gehört? Die meisten von uns auch nicht! Auch hier eine kurze Erklärung aus dem Internet: „Platzgen ist ein Sport, ein alter Wurfsport, von dem die Chroniken erzählen, dass er schon im Mittelalter in fast allen Gebieten unseres Landes betrieben wurde.“. Wie es die Beschreibung schon sagt, muss man gut Werfen können, was bei den Einen besser klappte als bei den Anderen. Aber es ist kein Meister vom Himmel gefallen und das bringt erwartungsgemäss einen hohen Spassfaktor in der Gruppe mit.

Nach diesen neuen und spannenden Eindrücken ging es auch schon wieder nach Hause ins schöne Seeland. Wir schauen auf einen sehr schönen und Erlebnisreichen Tag zurück.

© 2017 by Musikgesellschaft Siselen